HomeDirigentKritik

Foto

 

 

 

 


Chefdirigent

Geboren 1950 in Neunburg vorm Wald als Urenkel jenes berühmten Maestro Hans Richter, der zahlreiche Uraufführungen (z.B. Richard Wagners „Ring“ in Bayreuth, Brahms 2. und 3. Sinfonie, Bruckners 4. und 8. Sinfonie) geleitet hat.

Nach dem Abitur studierte er an der Musikhochschule und am Richard-Strauss-Konservatorium in München und absolvierte Meisterklassen bei Herbert von Karajan, Kurt Masur und Sergiu Celibidache.
Nach dem Studium assistierte er Herbert von Karajan in Salzburg und Berlin.
1980 war Hans Richter Preisträger beim Internationalen Dirigenten-Wettbewerb des Ungarischen Fernsehens in Budapest und Gewinner des Publikumspreises.
Im selben Jahr erhielt er den Förderpreis für Musik der Stadt München.

1982 wurde ihm der Staatliche Förderungspreis für Musik des Freistaates Bayern zugesprochen. Ab 1984 wirkte er als 1. Kapellmeister am Stadttheater Biel. H.R. war  Assistent bei den New Yorker Philharmonikern und von 1988 bis 1991 als Dirigent und Studienleiter am Opernhaus Zürich tätig.
 
Als Gastdirigent dirigiert er viele renommierte europäische Orchester  u.a. das Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das Sinfonieorchester des NDR Hamburg, die Bamberger Sinfoniker, desweiteren das Sinfonieorchester der Lyric Opera von Chicago, das Sinfonieorchester der Oper Vancouver und viele weitere bekannte Orchesterformationen.
Er wirkte auch als Gastdirigent des Tokio Philharmonic Orchestra in Japan.
1990 eröffnete er, zusammen mit dem genialen Friedrich Gulda, die „Wiener Festwochen“.
Auf Tourneen vor allem in Deutschland, Frankreich und der Schweiz leitet Hans Richter u.a. tschechische und ungarische Orchester, darunter als Chefdirigent die Smetana Philharmoniker Prag, sowie die Nordböhmische Philharmonie Teplitz, das Budapester Philharmonische Orchester, die Ungarischen Sinfoniker Miskolc, die Pannon Philharmoniker Pecs und die Ungarischen Philharmoniker Györ.
Als Vollblutmusiker pflegt er nicht nur die Sparte Symphonik, sondern auch Oper und Operette, nicht zuletzt Kammermusik (als Pianist).

Hans Richter war der Premierendirigent der Internationalen Produktion "Eine Nacht in Venedig" von Johann Strauß im Teatro verde in Venedig. Regie führte René Kollo, Aufführungszeitraum 18.05.2007 – 23.05.2007.

Im Januar 2010 war Hans Richter für 2 Konzerte in den USA und in Kanada eingeladen:
1. Januar 2010 Vancouver, Orpheum Theatre, 3. Januar 2010 Chicago, Symphony Center.

Im Herbst 2010 dirigierte H.R. u.a. mehrere Konzerte mit  Dvoraks`  8. Sinfonie als Hauptwerk. CuxhavenerNachrichten, 12.11.2010: „...... Hans Richter, dessen berühmter (und dazu noch gleichnamiger) Urgroßvater Dvorak’ s „Achte“ in Wien und London erstaufgeführt hat, entspricht mit seiner Dirigierweise diesem Duktus, nimmt den Facettenreichtum dieser sinfonischen Musik auf.“
Nach einer fulminanten und von der Presse bejubelten Neujahrstournee im Januar 2011 wandte sich der Maestro zusammen mit seinem Orchester im Sommer 2011 etwas mehr dem Bereich der Oper zu. In Zusammenarbeit mit Opera Classica Europa standen Zauberflöte, La Traviata und Tosca auf dem Spielplan.
2012 Neujahrstournee: „Bei allen aus so unterschiedlichen Musikepochen stammenden Werken des Abends verstand es Hans Richter meisterhaft, durch sehr differenziertes Dirigat sein Orchester zu motivieren. Die Prager Smetana Philharmoniker folgten ihm in bester böhmischer „Musikanten“-Tradition und spielten hochkonzentriert mit Verve und Dynamik“ („FränkischeLandeszeitung“ vom 17. Jan 2012). Diverse Konzerttourneen ( im Sommer: kompletter Zyklus „Má vlast“ von B. Smetana ) und Opernpremieren: „Manon“ von J. Massenet und „Rigoletto“ von G. Verdi.
2012: Konzerte mit SFP und “Ma vlast” von B. Smetana beim Festival “Europäische Wochen Passau” ( Wiedereinladung für 2014 ) und beim “Kultursommer” Nordhessen  (Wiedereinladung für 2015), ebenso in der tschechischen Republik in Blatná.
2013 Einladung für diverse Sinfoniekonzerte mit u.a. Kompositionen von Benjamin Britten (100 Jahre 2013!).
2014, Februar: Einladung des Chefdirigenten nach Japan, für eine Produktion “Fledermaus” von Johann Strauß, mit dem Tokyo Symphony Orchestra und dem Kanazwa Chamber Orchestra.
2014, Februar: Einladung nach Japan, für eine Produktion “Fledermaus” von Johann Strauß, mit dem Tokyo Symphony Orchestra und dem Kanazawa Chamber Orchestra.
Am 13. Juni 2014 brachte Hans Richter als Gastdirigent beim National Music Festival in den USA u.a. die 1. Sinfonie von P.I.Tchaikowsky zur Aufführung.

Allgäuer Zeitung vom 08.10.2014
„Samtene Streicher und eine Sängerin von Format“

Temperamentvoll und subtil: Hans Richter, ihr ebenso temperamentvoller wie subtil leitender Maestro erarbeitete mit seinem Ensemble ( Smetana Philharmoniker Prag ) akribisch alle Feinheiten, deren es von der Partitur her bedurfte. Das Ergebnis konnte sich hören lassen, beinhaltete es doch alle Nuancen an dynamischer Bandbreite, präzisen Rhythmen und feinster Abstufungen.

Fränkische Landeszeitung vom 17. Jan 2012
„Spannungsvolles Hörerlebnis geboten“

„Bei allen aus so unterschiedlichen Musikepochen (Bach, Telemann, Mozart, J. Strauß) stammenden Werken des Abends verstand es Hans Richter meisterhaft, durch sehr differenziertes Dirigat sein Orchester zu motivieren. Die Prager Smetana Philharmoniker folgten ihm in bester böhmischer „Musikanten“-Tradition und spielten hochkonzentriert mit Verve und Dynamik“